Für’s CO2-Einsparen gibt es jetzt eine Wallbox umsonst

Für’s CO2-Einsparen gibt es jetzt eine Wallbox umsonst

  • Beispiellose Sonderaktion für den Verkauf von THG-Quoten von M3E, Charge & Co und EVBox
  • Teilnahme bis 20. Februar 2023 für Halter:innen von reinen E-Pkws
  • Wallbox-Aktion schafft durch Synergieeffekt einzigartigen Anreiz für den Ausbau von privater Ladeinfrastruktur

Berlin/Amsterdam, 09.11.2022. Die beiden in Berlin ansässigen, auf E-Mobilität spezialisierten Unternehmen M3E GmbH und Charge & Co GmbH stellen sich gemeinsam mit dem international führenden Wallbox-Hersteller EVBox mit einer Sonderaktion im Bereich THG-Quoten auf. Bis zum 20. Februar 2023 haben alle Halter:innen rein elektrischer Pkws (M1) die Chance, die Vermarktung ihrer THG-Quoten der Jahre 2022 und 2023 zu bündeln und dafür eine deutlich über dem Geldwert der Prämie liegende Wallbox zu erhalten. Die Aktion ist in der Branche vollkommen präzedenzlos und setzt es sich zum Ziel, den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur in innovativer und sinnvoller Weise mit der Vermarktung der Quoten zusammenzubringen und durch Synergieeffekte verstärkt voranzutreiben.


Wir sind sehr glücklich, in Charge & Co und EVBox zwei starke Partner gefunden zu haben, mit denen wir in diesem Projekt gemeinsam Neuland betreten können“, lobt Dennis Schneider, Senior Analyst für Elektromobilität und Experte für THG-Quoten bei M3E. Die Idee für die Aktion erwuchs aus dem Umstand der immer noch mangelhaften Ausschöpfung der Möglichkeit des Verkaufs der Quoten: Viele Halter:innen haben die Quoten des laufenden Jahres noch nicht veräußert bzw. sogar noch nie etwas vom THG-Quotensystem gehört. Das System ist als gesetzliches Klimaschutz-Instrument mit dem Ziel konzipiert worden, klimaschädliche Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu vermindern. Seit 2022 zählen dazu auch die durch E-Fahrzeuge eingesparten Emissionen, die jährlich von deren Halter:innen als festgelegte Quote vermarktet werden können. Die Wallbox-Aktion hat das Ziel, die Sichtbarkeit dieses Systems zu steigern und durch die Bündelung den Prozess zu vereinfachen. Obendrein ist sie, so Dennis Schneider weiter, für all diejenigen, die ihre Quote noch für keines der beiden Jahre verkauft haben, „ein attraktiver Anreiz, nach dem Erwerb des E-Fahrzeugs ganz einfach eine hochwertige Wallbox sozusagen geschenkt zu bekommen.“ Dafür müssen die Halter:innen ihr Fahrzeug lediglich auf der von M3E konzipierten Website registrieren und ihre Zulassungsbescheinigung (Teil 1) hochladen. “Sobald die Quoten im Bundesumweltamt genehmigt sind“, erklärt Sören Otto, CEO der Charge & Co GmbH, den Vorgang weiter, „können wir die Wallbox innerhalb von vierzehn Tagen versandkostenfrei an unsere Kund:innen versenden.“ 


Bei der Wallbox handelt es sich um das intelligente Modell „EVBox Elvi“ (7,4-22 kW), das vor allem durch den bereits integrierten MID-zertifizierten (geeichten) Energiezähler besticht.  Dies ist besonders für die Stromabrechnung von Dienstwagen interessant. Über die Lademanagement-Software EVBox Everon können für alle Elvi-Wallboxen mit integriertem MID-Energiezähler die Ladevorgänge komfortabel und übersichtlich eingesehen werden. Zusätzlich können im Softwareportal die Verbräuche nach RFID-Chips differenziert werden, wodurch eine Trennung von privatem und beruflichem Ladestrom möglich ist. „Die Einbeziehung dieser modernen und hochwertigen Wallbox, deren Listenpreis mit über 1000 Euro deutlich über den Geldprämien für THG-Quoten aller Anbieter liegt, ist eine großartige Möglichkeit, den dringend benötigten Ausbau der Ladeinfrastruktur auch im privaten Bereich weiter anzukurbeln“, meint Sören Otto. Auch Dennis Schneider ist sich sicher, dass das Projekt Schule machen wird, fügt aber hinzu, dass sich die Kund:innen vorerst beeilen müssen, da die Kapazitäten begrenzt sind und das Angebot nur solange gilt, wie der Vorrat reicht. 


Mehr Informationen zur Wallbox-Sonderaktion gibt es unter https://www.thgquoten.com/wallbox



 

 

Zurück zum Blog